Kinderwunsch in Berlin | Ganzheitliche Kinderwunsch Beratung, Naturheilkunde & Psychotherapie
Unerfüllter Kinderwunsch
Kinderwunsch in Berlin in den Medien
TIPP! Mi. 07.12.2022: Online-Kurs & Call » Wichtig vor Samenspende und Eizellspende!
Samenspende mit künstlicher Befruchtung
Kinderwunsch-Hypnose und Meditationen MP3s und CDs

Samenspende mit künstlicher Befruchtung

Infos zur Spendersamenbehandlung mit IUI, IVF & ICSI

Was solltest du vor einer künstlichen Befruchtung durch IUI (Intrauterine Insemination) mit Spendersamen beachten? Auf dieser Seite findest du viele hilfreiche Erfahrungen, wichtige Informationen und bewährte Tipps rund um die reproduktionsmedizinische Spendersamenbehandlung mit einer donogenen Samenspende in der Kinderwunschklinik mit oder ohne IVF oder ICSI sowie zur richtigen Vorbereitung auf die vielfältigen Herausforderungen dieser ganz besonderen Art der Familienplanung.

Inhalt dieser Seite

1 Ablauf einer IUI (Intrauterine Insemination) 2 Möglicher Ablauf einer Samenspende mit künstlicher Befruchtung (Checkliste) 3 Schwangerschaftswahrscheinlichkeit bei Samenspende mit IVF oder ICSI 4 Geburtenrate bei Samenspende mit künstlicher Befruchtung per IVF oder ICSI 5 Wichtige Infos zur IUI oder IVF mit Samenspende in der Kinderwunschklinik 6 Besteht bei IUI oder IVF mit Samenspende ein gesundheitliches Risiko für die Frau? 7 Kinderwunschklinken in Deutschland für alleinstehende Frauen und lesbische Paare 8 Was kostet eine Samenspende mit künstlicher Befruchtung per IUI, IVF oder ICSI? 9 Bescheinigung über psychosoziale Beratung vor der Behandlung mit Spendersamen 10 Vorbereitung auf eine Samenspende (Storchgeflüster Kinderwunsch-Online-Kurse) 11 TIPP: Hibbelzeit-Relax© für IVF & ICSI (Die Kiwu-App) Eines schon mal vorweg: Sich seinen Kinderwunsch mit einer Samenspende erfüllten zu wollen zählt bezüglich der Vorbereitung, Aufwand, Durchführung, Strapazen und Kosten mit Abstand zu den anspruchsvollsten „Disziplinen" einer Kinderwunschbehandlung („KIWU”). Doch du bist in in deiner Hoffnung, auf diesem ganz besondere Wege schwanger werden zu wollen zumindest nicht alleine... INFO! Laut offizieller Statistiken des deutschen IVF-Registers lassen sich in Deutschland jährlich über 1.400 Frauen in einem Fertilitätszentrum mit Spendersamen anhand einer künstlichen Befruchtung mit IVF (In-Vitro- Fertilisation) oder ICSI (Intrazytoplasmatischen Spermieninjektion) behandeln. Und diese Zahl steigt seit Jahren deutlich. Hinzu kommen alle Behandlungen mit IUI (Intrauterine Insemination), die jedoch statistisch leider nicht erfasst werden und deren Anzahl aufgrund dieser milderen Behandlungsmethode und ihrer geringeren Kosten noch um einiges höher liegen dürfte als bei IVF oder ICSI. Nicht zu unterschätzen ist darüber hinaus auch die hohe Dunkelziffer all jener Frauen, die versuchen mit Hilfe einer kostenlosen privaten Samenspende auf natürlichem Wege schwanger zu werden (wovon ich aufgrund der damit verbundenen vielfältigen Risiken übrigens abrate). Allein in Deutschland, Österreich und in der Schweiz saßen deshalb innerhalb der letzten Jahre schon viele tausende alleinstehende Frauen und heterosexuelle sowie lesbische Paare bezüglich der Erwägung ihres individuellen Kinderwunschweges anhand der Zuhilfenahme einer Fremdsamenspende anfangs natürlich meist vollkommen ahnungslos mit vielen inneren Fragezeichen und mitunter auch Ängsten vor einem „leeren, weißen Blatt Papier"…

Ablauf einer IUI (Intrauterine Insemination)

Begriffserklärung

Eine Insemination ist die häufigste Methode der künstlichen Befruchtung. Bei dieser relativ einfach durchführbaren assistierten Befruchtungstechnik wird das männliche Sperma labortechnisch aufbereitet und in der Kinderwunschklinik am Tag des Eisprungs in den weiblichen Genitaltrakt übertragen. Intrauterin bedeutet vaginal direkt in die (-> „intra") Gebärmutter (-> „Uterus") hinein. Deshalb wird dieser reproduktionsmedizinische Begriff „intra-uterin" ausgesprochen (also nicht mit „au"!) und für eine Intrauterine Insemination allgemein die Abkürzung „IUI" verwendet. Da für eine IUI keine Eizelle aus der Gebärmutter entnommen werden muss, sondern sie „selbst entscheiden darf", ob und von welcher Samenzelle sie befruchtet wird, wird eine Intrauterine Insemination von den meisten Frauen als „natürlicher" eingestuft als eine Kinderwunschbehandlung mit IVF (In-vitro- Fertilisation) oder ICSI (Intracytoplasmatischen Spermieninjektion).

Ablauf einer IUI

Hilfreiche Informationen und Hinweise zum Ablauf einer IUI (Intrauterine Insemination) in der Kinderwunschklinik: Für eine Intrauterine Insemination wird dir im Kinderwunschzentrum zunächst eine Blutprobe abgenommen, um unter anderem insbesondere das Zusammenspiel deiner Hormone zu analysieren. Dies ist auch der Zeitpunkt, wann eine Untersuchung deiner Eileiterdurchlässigkeit erfolgen sollte. In der Zwischenzeit untersucht die Klinik im Labor die ausgewählte Samenprobe auf vielfältige gesundheitliche Kriterien, bereitet sie für ihren Einsatz auf und erstellt ein Spermiogramm um festzustellen, ob die Spermienqualität für eine IUI ausreicht, damit möglichst nur die befruchtungsfähigsten Spermien übertragen werden. Hierfür wird je nach persönlicher Behandlungssituation entweder frisches Sperma verwendet, das dein Mann (homologe Insemination) am selben Tag nach Masturbation in der Klinik abgegeben oder (zeitnah sowie steril und kühl verpackt) von zu Hause mitgebracht hat, oder es werden eingefrorene Spermien deines Mannes oder eines vorab ausgewählten Samenspenders (heterologe Insemination) aufgetaut (Kryokonservierung). Die Aufbereiten des Spermiums dauert circa eine Stunde – derweil also bitte nicht ungeduldig werden. Sind alle Untersuchungsergebnisse erfolgversprechend, wird für dich ein individueller Behandlungsplan erstellt, in dem zeitlich exakt aufgeführt ist, was du ab jetzt im Rahmen deiner IUI wann zu tun hast. Je nach aktueller körperlicher Konstitution wird dir zur Steigerung der Erfolgswahrscheinlichkeit eventuell auch eine sanfte hormonelle Unterstützung empfohlen, um die Eizellreifung zu unterstützen (zum Beispiel die Einnahme des Präparats Clomifen zur Stimulation der Auslösung des Eisprungs). Während der folgenden Tage überwacht die Kinderwunschklinik dann in der Regel ein bis zwei mal anhand von Ultraschalluntersuchungen das Wachstum des Follikels und legt abhängig davon den genauen Tag für die Durchführung der Insemination fest. Zur Erhöhung der Erfolgschancen der Insemination musst dir dann einen Tag vor der Durchführung der IUI zu Hause für die Auslösung des Eisprungs selbst die sogenannte „Auslösespritze" injizieren, um damit dein Ei „freundlich zu bitten, es möge sich doch nun bitte pünktlich zum Sprung bereit machen". Hierzu sollte dir dein Arzt für dich persönlich auf Basis seiner Erfahrungen bestmöglichst geeignete Körperstellen empfehlen, wie zum Beispiel in den Unterleib unterhalb des Bauchnabels oder in den Oberschenkel, und ob die die Injektion subkutan (unter der Haut) oder intramuskulär erfolgen sollte. Solch eine Injektion kann natürlich sehr weh tun! Falls du Angst vor der Überwindung und den damit verbundenen Schmerzen hast, dir selbst eine Spritze zu setzen, kannst du die Injektion mit den dafür zusätzlich anfallenden Kosten aber meist auch von deinem Gynäkologen in der Klinik durchführen lassen. 24 bis 30 Stunden nach dem Setzen der Eisprungspritze gilt als erfolgversprechendster Zeitpunkt für die Einleitung des Spermas in die Gebärmutter. Hierzu werden vom behandelnden Arzt mit einem an einer speziellen Spritze aufgebrachten langen und sehr dünnen Schlauch (Katheter) die Spermien vaginal in den Uterus eingebracht. Aber keine Angst! Diese Behandlung erfolgt rein ambulant sowie ohne Narkose und verläuft in den allermeisten Fällen auch ohne Schmerzen. Jedoch kann dieser Vorgang in Einzelfällen, zum Beispiel bei besonderen anatomischen Beeinträchtigungen oder Funktionsstörungen wie Vaginismus, auch schmerzhaft verlaufen. Eine weitere Sorge könnte sein, dass du vielleicht fürchtest, das Sperma könnte einfach wieder aus deinem Gebärmutterhals (Zervix) herauslaufen, sobald du nach seiner Einbringung wieder aufstehst. Doch auch davor musst du keine Angst haben, denn inzwischen sind ja bereits Millionen von Samenzellen tief in die Gebärmutterhöhle eingedrungen und „schwimmen" weiter Richtung Eileiter und Eizellen. Nun heißt es „nur noch", auf eine erfolgreiche Befruchtung der Eizelle zu hoffen und die langen 14 Tage bis zum hoffentlich erfolgreichen Schwangerschaftstest abzuwarten, solange möglichst viel Entspannung zu suchen und sich nach wie vor um seinen Körper und die Gesundheit zu kümmern sowie die Geduld nicht zu verlieren...

Möglicher Ablauf einer Samenspende mit künstlicher Befruchtung (Checkliste)

Sehr oft werde ich in meiner Kinderwunschpraxis in Berlin und auf Instagram deshalb auch zum möglichen Ablauf einer künstlichen Befruchtung mit Samenspende und nach bewährten Tipps gefragt, was man rechtzeitig beachten sollte, wenn man in Erwägung zieht, eventuell mit einer Intrauterinen Insemination (IUI) schwanger werden zu wollen. TIPP! Deshalb hab ich hier auf Basis meiner langjährigen Erfahrungen in der Aufklärung, Beratung und Begleitung unzähliger Kinderwunsch-Frauen und - Paare kostenlos eine hilfreiche Checkliste zur Entscheidungsfindung, Planung und Durchführung einer künstlichen Befruchtung mit Samenspende zusammengestellt, die unter anderem viel Zeit, erfolglose Recherche, falsche Entscheidungen und unnötige Kosten ersparen kann. HINWEIS! Die Reihenfolge und Relevanz der Tipps und Empfehlungen können je nach persönlicher Situation variieren:

1. Persönlicher Entscheidungsprozess und Vorbereitung auf eine Samenspende

Falls du dir noch nicht wirklich sicher bist, ob ein Kind aus einer Samenspende auch tatsächlich eine realisierbare und in deinem Alltag integrierbare Perspektive für dich darstellt, solltest du ein derartiges Kinderwunsch-Projekt insbesondere auch zum Wohle deines geplanten Kindes erst gar nicht starten. In vielen Fällen kann sich ein solcher persönlicher Entscheidungsprozess vom bislang unerfüllten Kinderwunsch über die erste Idee und viele intensive Recherchen und Gespräche sowie die innere Festigung deshalb über etliche Monate oder sogar einige Jahre erstrecken. Dabei ist eine richtige Vorbereitung sehr wichtig! Abwägung wichtiger ganzheitlicher Kriterien einer Samenspende (ethische, psychosoziale, finanzielle, rechtliche und medizinische Aspekte). Recherche nach Erfahrungen anderer Frauen (Internet, Bücher, offizielle Anlaufstellen, persönliche Vernetzung). Einbeziehung des vertrauten persönlichen Umfelds in die Abwägung der eigenen Lebensplanung (Familie, Freundinnen,...). Fruchtbarkeitsuntersuchung bei einer Gynäkologin (Eileiterdurchlässigkeit, individuelle Schwangerschaftswahrscheinlichkeit, eventuelle (Erb-) Krankheiten,…). Psychosoziale Beratung mit offizieller Bescheinigung für die Behandlung mit Spendersamen in Kinderwunschkliniken in Deutschland. Bei lesbischen Paaren: Einigung auf die das Samenspenderkind austragende leibliche Mutter (Fruchtbarkeit, eventuelle Eifersucht, Sorgerecht, …). Recherche aller Kosten die bei einer Samenspende mit künstlicher Befruchtung entstehen können sowie Abwägung und Planung ihrer Finanzierung. Absicherung durch fundierte Rechtsberatung (Sorgerecht, Erbrecht,…). Nachhaltige Hinterfragung und innere Festigung der persönlichen Entscheidung.

2. Planung der Samenspende (Heterologe Insemination)

Wenn du dir persönlich sicher bist, dass ein Kind aus einer Samenspende durch eine künstliche Befruchtung in einer Klinik (Heterologe Insemination) die geeignete Alternative für deinen Kinderwunsch darstellt, dann steht ein langer und intensiver Prozess für dich bevor, in dem du viele wichtige Entscheidungen treffen und organisieren musst. Finden einer vertrauenswürdigen männlichen Bezugsperson (zum Beispiel als Pate) für das Wunschkind (empfehlenswert für alleinstehende Frauen und lesbische Paare). Finden einer vertrauenswürdigen Garantieperson für das geplante Spendersamenkind (empfehlenswert für alleinstehende Frauen, erfordert Notar - siehe weiter unten). Entwicklung eines zeitlichen Ablaufplans (individuelle ToDo-Liste, zum Beispiel anhand dieser Checkliste). Entscheidung für eine Samenspende in Deutschland oder im Ausland. Finden der geeigneten Samenbank (Recherche, Suche, Vergleich der Leistungen und Kosten von Samenbanken,...). Finden der geeigneten Kinderwunschklinik (Recherche, Suche, Vergleich der Leistungen und Kosten von Kliniken,...). Vernetzung mit anderen Frauen, die bereits ein Kind aus einer Samenspende geboren haben (nachhaltiger Erfahrungsaustausch, gegenseitige Unterstützung...). Frühzeitige Entwicklung eines „Plan-B", falls es (beim ersten Mal oder generell) leider nicht klappen sollte, schwanger zu werden (siehe dazu auch etwas weiter unten).

3. Notartermin zur rechtlichen Festlegung der Garantieperson

Für den Fall eventueller persönlicher Zwischenfälle empfiehlt sich insbesondere für Single- Frauen, die ein Kind aus einer Samenspende planen, zur Absicherung des zukünftigen Kindeswohls die rechtliche Festlegung einer vertrauenswürdigen Garantieperson. In Deutschland ist dies derzeit zwar noch nicht allgemein gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch setzen es auch einige Kinderwunschkliniken freiwillig für eine Behandlung von alleinstehenden Frauen voraus. Informiere dich dazu am besten direkt bei deinem Kinderwunschzentrum. Einen geeigneten Notar finden (Genaue Kosten erfragen!). Den Notartermin gemeinsam mit der Garantieperson koordinieren. Bezahlung des Notars.

4. Spendersamen bei einer Samenbank kaufen

Schon alleine der Vorgang, den Spendersamen bei einer Samenbank zu kaufen ist eine besondere Herausforderung für sich. Denn jetzt geht es insbesondere auch darum, den passenden Samenspender für das Wunschkind zu finden und bestmögliche Vorsorge für den Verlauf der folgenden Kinderwunschbehandlung(en) zu treffen. Einen geeigneten Samenspender finden (Suche, Kriterien für die Vorauswahl festlegen, Verfügbarkeit prüfen lassen, verfügbaren Spender auswählen). Buchung eventueller Zusatzleistungen (zum Beispiel Sicherung weiterer Spermien desselben Spenders). Zeitliche Koordination des Termins des Bezugs des Spendersamens mit dem geplanten Zeitpunkt der Behandlung in der Kinderwunschklinik (siehe nächster Punkt). Den Spendersamen per Post von der Spermabank zur Kinderwunschklinik senden lassen (HINWEIS! Zur Selbstbefruchtung eine Samenspende nach hause schicken zu lassen, ist in Deutschland inzwischen nicht mehr erlaubt). Bezahlung der Samenbank für die Samenspende.

5. Behandlung mit künstlicher Befruchtung in einer Kinderwunschklinik

Eine Behandlung mit künstlicher Befruchtung in einer Kinderwunschklinik muss gut geplant und vorbereitet werden, da nicht nur die Qualität der Klinik und die Behandlungsmethoden sondern auch der optimale Zeitpunkt bezüglich deiner Fruchtbarkeit entscheidend für den Erfolg sein kann, schwanger zu werden. Beratung durch die Kinderwunschklinik (Behandlungsmethoden, Zusatzleistungen, durchschnittliche Schwangerschaftswahrscheinlichkeiten, „Baby-take-home-Rate",...). Fruchtbarkeitsuntersuchung durch die Kinderwunschklinik (Durchlässigkeit der Eileiter, Eizellreserve, Blutwerte, persönliche Chancen schwanger zu werden,…). Entscheidung für die beste Behandlungsmethode und eventuelle Zusatzleistungen (IUI, IVF, ICSI, ERA-Test, Assisted Hatching, Kryokonservierung,…). Organisation des Aufenthalts in der Kinderwunschklinik (Terminvereinbarung, Urlaub, Anreise,…). ACHTUNG! Bei einigen Kliniken ist je aktueller Auslastung mit einer Wartezeit von mehreren Wochen bis zu einigen Monaten zu rechnen. Vorbereitung auf die Kinderwunschbehandlung (Stärkung der Fruchtbarkeit - zum Beispiel „Pimp my Eggs", Nahrungsergänzungsmittel, Medikamente, Hilfsmittel, Kinderwunsch-Meditation,…). Reproduktionsmedizinischen Behandlung im Kinderwunschzentrum. Bezahlung der Kinderwunschklinik für die Behandlung und eventuelle Präparate. ACHTUNG! Krankenkassen beteiligen sich bei Single-Frauen und lesbischen Paaren nur an Kosten der Basisdiagnostik einer Kinderwunschbehandlung („KIWU”).

6. Wie viele IUI, um schwanger zu werden?

Wie viele Behandlungen mit IUI sind erforderlich, um schwanger zu werden? Die durchschnittliche Wahrscheinlichkeit, mit einer Samenspende bereits durch die erste Kinderwunschbehandlung schwanger zu werden ist relativ gering. Sie hängt wesentlich von der individuellen Fruchtbarkeit (unter anderem von der Eizellqualität) und der Methode der durchgeführten Kinderwunschbehandlung ab (IUI mit oder ohne IVF oder ICSI). Nähere Infos dazu findest du weiter unten. Auf das Ergebnis des hoffentlich positiven Schwangerschaftstests warten (dauert in der Regel circa 14 Tage). Währenddessen versuchen zu entspannen und optimistisch gestimmt zu bleiben (zum Beispiel mit meiner Kinderwunsch-App „Hibbelzeit Relax", siehe weiter unten). Bei Nicht-Schwangerschaft erholen und abwägen, die Prozedur nach einer angemessenen Pause erneut durchzuführen, oder sich auf „Plan B" zu fokussieren (siehe etwas weiter unten).

7. Hoffentlich das ersehnte Kind bekommen

Die Wahrscheinlichkeit, ein Kind nach nur einer reproduktionsmedizinischen Behandlung mit einer Samenspende zu bekommen ist durchschnittlich relativ gering und hängt unter anderem von der von der Behandlungsmethode sowie von der individuellen Fruchtbarkeit und Gebärfähigkeit ab. Infos dazu findest du weiter unten. Eine Hebamme finden (Geburtsvorbereitung und Schwangerschaftsbetreuung). Nach einer hoffentlich erfolgreich verlaufenden Schwangerschaft ein hoffentlich gesundes Kind gebären (Geburt organisieren). Ansonsten intensiv erholen und abwägen, die Prozedur nach einer längeren Pause erneut durchzuführen, oder sich auf „Plan B" zu fokussieren (siehe weiter unten).

8. ALTERNATIVE: Mentale Vorbereitung auf „Plan B"

Eigentlich bereits ToDo #1: Die frühzeitig gefestigte mentale Einstellung, Verinnerlichung und Vorbereitung eines eventuell erforderlichen ganz persönlichen alternativen „Plan B“, falls es leider nicht erfolgreich sein sollte, mit einer Samenspende schwanger zu werden (siehe dazu auch Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft etwas weiter unten). Persönliche Selbst- und Neuorientierung bezüglich der individuellen Lebensziele. Finden und Verfolgen relevanter Kinderwunsch-Alternativen (Eizellspende, Leihmutterschaft, Adoption, „Hund",…). Alternativ: Finden einer persönlichen „Kinderwunsch-Exit"-Strategie (sanftes und nachhaltiges Loslassen vom Kinderwunsch). Optional professionelle, psychologische Kinderwunschberatung. TIPP! Eine Übersicht und Tipps zu den Kosten der wichtigsten ToDos für eine künstliche Befruchtung mit Spendersamen sowie ein kostenloses Info-Video dazu findest du bei Interesse auf der Seite tatsächliche Kosten einer Samenspende.

Schwangerschaftswahrscheinlichkeit bei Samenspende mit IVF oder ICSI

Die durchschnittliche Schwangerschaftswahrscheinlichkeit nach einer künstlichen Befruchtung mit einer einmaligen Behandlung per IVF oder ICSI anhand der Spermien des Partners in einer Kinderwunschklinik in Deutschland liegt laut Statistik des deutschen IVF-Registers seit Jahren relativ konstant bei circa 30% aller behandelten Frauen. Der Erfolg ist insbesondere abhängig vom Alter und der Fruchtbarkeit der behandelten Frau (Eizellqualität etc.). Bei Fertilisation mit Spendersamen liegen die Schwangerschaftsraten aufgrund der allgemein hohen Qualitätsstandards von Samenbanken bezüglich des Screenings des Spermas von Samenspendern etwas höher (durchschnittlich circa 31% Wahrscheinlichkeit). INFO! Nach weiteren Behandlungszyklen mit IVF oder ICSI können sich im Einzelfall zwar die Chancen deutlich erhöhen, mit Hilfe von Spendersamen in der Fruchtbarkeitsklinik schwanger zu werden - zum Beispiel auf durchschnittlich insgesamt circa 70% ab dem vierten Embryonentransfer (sogenannte „kumulative Schwangerschaftsrate"). ABER! Dabei ist jedoch zu beachten, dass sich dieser statistische Mittelwert ausschließlich auf die Schwangerschaftsraten von jenen Frauen bezieht, die sich auch tatsächlich weiteren Behandlungen unterziehen. In der Regel ist dies natürlich meist nur bei prinzipiell guter Fruchtbarkeit sowie der grundsätzlichen Bereitschaft der Fall, die damit verbunden körperlichen, psychischen und zeitlichen Belastungen, Risiken und Kosten in Kauf zu nehmen. Entsprechend nimmt die Anzahl der dieser Statistik zugrunde liegenden Schwangerschaftsfälle mit steigender Anzahl an Behandlungszyklen signifikant ab. HINWEIS! Die Schwangerschaftsraten nach Behandlung nur mit IUI (also ohne IVF oder ICSI) werden vom deutschen IVF-Register leider nicht erfasst. Sie betragen wegen der allgemein meist wesentlich niedrigeren Erfolgschancen dieser Behandlungsmethode je nach Alter durchschnittlich nur circa 15% bis 20% und fallen damit um einiges geringer aus, als mit Hilfe der unterstützenden Reproduktionstechniken IVF und ICSI.

Geburtenrate bei Samenspende mit künstlicher Befruchtung per IVF oder ICSI

Die durchschnittliche Geburtenrate nach künstlicher Befruchtung mit IVF oder ICSI anhand der Spermien des Partners in einem Kinderwunschzentrum in Deutschland liegt laut Statistik des IVF-Registers seit Jahren relativ konstant bei circa 20% aller behandelten Frauen (sogenannte „Baby-take-home-Rate"). Auch diese Quote ist insbesondere abhängig vom Alter und der körperlichen Gesundheit der Frau (Fruchtbarkeit, Gebärfähigkeit,...). Nach Befruchtung mit Spendersamen liegt die Wahrscheinlichkeit, ein Baby zu bekommen, aufgrund der allgemein hohen Qualitätsstandards von Samenbanken etwas höher (durchschnittlich circa 23% Wahrscheinlichkeit). INFO! Die individuelle Geburtswahrscheinlichkeit kann im Einzelfall je nach Anzahl der durchgeführten Kinderwunschbehandlungen mit einer Samenspende bei guter Fruchtbarkeit und Empfängnisfähigkeit höher liegen (siehe dazu jedoch die relativierenden Informationen zur Schwangerschaftswahrscheinlichkeit im vorhergehenden Absatz). HINWEIS! Die Geburtsraten nach Behandlung mit IUI (ohne IVF oder ICSI) werden vom deutschen IVF-Register leider nicht erfasst und fallen wegen der allgemein wesentlich geringeren Erfolgschancen dieser Behandlungsmethode durchschnittlich um einiges geringer aus als bei den unterstützenden Reproduktionstechniken IVF und ICSI. ACHTUNG! Das allgemeine Risiko von Mehrlingsgeburten mit Zwillingen sinkt aufgrund von fortlaufend verbesserter Behandlungsmethoden zwar seit einigen Jahren. Dennoch liegt es nach der Behandlung mit Embryonentransfer in deutschen Kinderwunschkliniken durchschnittlich insgesamt bei fast 20% aller erfolgreichen Schwangerschaften und hängt dabei natürlich ganz wesentlich von der Entscheidung der Frau ab, wieviele Embryonen transferiert werden. WICHTIG! Auch nach einer Behandlung mit Samenspende kann es zu einer Fehlgeburt kommen. Die Wahrscheinlichkeit kann unter anderem mit dem Alter zunehmen.

Wichtige Infos zur IUI oder IVF mit Samenspende in der Kinderwunschklinik

In folgendem Video erläutert Dr. med. Christian Friedrich Stoll, Facharzt für Frauenheilkunde vom renommierten Berliner Kinderwunschzentrum Ceres (akademische Lehrpraxis der Charité), sehr anschaulich viele wichtige Infos rund um die Behandlung per IUI oder IVF mit Samenspende in einer Kinderwunschklinik in Deutschland. Wie können Frauen das Projekt Samenspende per IUI oder IVF am besten angehen? Warum ist es so schwierig, eine Samenspende in Deutschland in Anspruch zu nehmen? Was bedeutet nach deutschem Recht der Begriff „offene Samenspende” für die Frau? Welche Bedeutung hat das deutsche Samenspenderregister des DIMDI (Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information) im Rahmen einer künstlichen Befruchtung mit Spendersamen? HINWEIS! Im Rahmen der Zusammenführung des DIMDI mit dem BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) wurden alle Informationen zum deutschen Samenspenderregister am 17.12.2021 auf die Website www.bfarm.de umgezogen. Informationen zu den Voraussetzungen für eine Behandlung mit Samenspende des Kinderwunschzentrum Ceres in Berlin: Psychosoziale Beratung und Rechtsberatung. Wozu benötigen alleinstehende Frauen eine Rechtsberatung vor einer Fremdsamenspende (Familienrecht)? Was bedeutet Samenspendersperrung („Adverse Reaktion Meldung”) - zum Beispiel für das eventuelle Risiko, durch eine Samenspende ein behindertes Kind zu bekommen? Sind Geschwisterkinder vom selben Samenspender möglich? Kann man sich die Spermien des gleichen biologischen Vaters bei der Samenbank reservieren lassen? Kann man für eine Samenspende in Deutschland jede Samenbank im Ausland auswählen? Was sind für die Frau die gesundheitlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche heterologe Insemination (IUI)? Ist zum Beispiel der Eileiter durchlässig genug? Was spricht für eine künstliche Befruchtung mit Spendersamen? Kommt das gesundheitlich auch in Frage, wenn der Eileiter verschlossen, das biologische Alter der Eizellen bereits sehr hoch oder die Eizellreserve erschöpft ist? Über die Kosten für eine künstliche Befruchtung mit Samenspende in Deutschland. Was übernimmt die Krankenkasse, was muss man selbst bezahlen? u.v.m. Hier könnt ihr das hilfreiche Video „Häufig gestellte Fragen zum Thema Samenspende im Kinderwunsch-Channel von Dr. med. Christian Friedrich Stoll und Dr. med. Reinhard Hannen vom Kinderwunschzentrum Ceres in Berlin auf Youtube anschauen (31:53 Minuten). TIPP! Wenn dich dieses weitreichende Thema interessiert, dann bietet dir mein Online-Video-Kurs zu den wichtigen Aspekten vor einer Samenspende eine sehr sinnvolle Vorbereitung auf die Behandlung in einer Kinderwunschklinik. In aufklärenden Video-Tutorials erörtere ich neben den rechtlichen, medizinischen, psychosozialen und finanziellen Aspekten unter anderem auch viele weitere bewährte Tipps für eine erfolgreiche Insemination, die du vor einer Spendersamenbehandlung berücksichtigen solltest und wie du für dich in deiner ganz persönlichen Situation am besten damit umgehen kannst, um eine tragfähige Entscheidung für dein zukünftiges Leben treffen zu können. Nähere Infos dazu findest du auch weiter unten auf dieser Seite. Erwägst vielleicht auch du eine künstliche Befruchtung mit Samenspende in Berlin, Deutschland oder sogar im Ausland? Dann klick bei Interesse hier für hilfreiche Informationen zum Thema künstliche Befruchtung im Ausland. Oder lies erstmal in Ruhe weiter…

Besteht bei IUI oder IVF mit Samenspende ein gesundheitliches Risiko für die Frau?

Um das gesundheitliche Risiko der Frau bei der Kinderwunschbehandlung per IUI (Intrauterine Insemination) oder IVF (In-Vitro-Fertilisation) mit Samenspende zu minimieren, ist es in Deutschland Kinderwunschkliniken nicht erlaubt, für die künstliche Befruchtung frische Spermien des Spermaspenders zu verwenden. Die gesundheitliche Vorsorge beginnt aber bereits in der Spendersamenbank: Zusätzlich zur Untersuchung der Blutwerte des Samenspenders werden seine Samenzellen von Samenbanken zunächst auf vielfältige gesundheitliche Kriterien und ihre Qualität analysiert, anschließend kryokonserviert und erst nach einer Quarantänezeit von 6 Monaten zur tatsächlichen Samenspende freigegeben. Dies erfolgt erst, nachdem unter anderem ein erneuter HIV-Test durchgeführt wurde. ACHTUNG! Es besteht jedoch ein kleines Risiko einer CMV-Infektion (Zytomegalie: Eine Herpeserkrankung, die durch das Zytomegalievirus verursacht wird). Lass daher vor deiner Kinderwunschbehandlung unter anderem besser also auch deinen aktuellen CMV-Status untersuchen.

Kinderwunschklinken in Deutschland für alleinstehende Frauen und lesbische Paare

ACHTUNG! Zwar bieten inzwischen viele Kinderwunschkliniken in Berlin und anderen deutschen Großstädten auch die reproduktionsmedizinische Behandlung für Single-Frauen oder gleichgeschlechtlichen Frauenpaaren an, doch ist dies heutzutage längst nicht für alle Kinderwunschzentren in Deutschland der Fall. Entsprechend gestaltet sich die Suche nach einer geeigneten Klinik für diese Frauen mitunter sehr zeitraubend und die Organisation um einiges komplizierter und teurer, da oft weitere Anreisen einzuplanen sind und gegebenenfalls auch mehrtägige Aufenthalte vor Ort eingeplant werden müssen. TIPP! Auf der Webseite SolomamaPlusEins.de für zukünftige „Single Moms by Choice” findest du eine umfangreiche Liste von Kinderwunschkliniken in Deutschland, die eine künstliche Befruchtung mit Samenspende anhand einer Intrauterinen Insemination (IUI), In-Vitro- Fertilisation (IVF) oder Intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI) auch für alleinstehende Frauen und lesbische Paare anbieten, mit der du dir viel Zeit für die Recherche sparen kannst (inklusive Übersicht der Behandlungsleistungen, Kosten und Kontaktdaten der Kinderwunschzentren). » Zur Liste der deutschen Kinderwunschzentren für Samenspende auf SolomamaPlusEins.de

Was kostet eine Samenspende mit künstlicher Befruchtung per IUI, IVF oder ICSI?

ACHTUNG! Eine künstliche Befruchtung mit einer Samenspende (IUI, IVF, ICSI) von einer Samenbank kann in Deutschland unter anderem aufgrund der vielen einzelnen Kostenfaktoren wesentlich teurer werden als gedacht. TIPP! Auf folgender Seite hab ich eine Übersicht über die Kosten rund um eine Behandlung mit einer Fremdsamenspende zusammengestellt. Außerdem findest du dort einen Steuertipp für alleinstehende Frauen und lesbische Paare, die sich ihren Kinderwunsch mit Spendersamen aus einer Samenbank erfüllen wollen sowie mein kostenloses Ratgeber-Video zu den Kosten und vielen wichtigen Aspekten zu Samenspendern und Eizellspenderinnen. » Was kostet eine künstliche Befruchtung mit Samenspende (IUI, IVF, ICSI)?

Bescheinigung über psychosoziale Beratung vor der Behandlung mit Spendersamen

HINWEIS! Nicht nur aus wichtigen Gründen der Aufklärung setzten die meisten Kinderwunschkliniken in Deutschland sowohl für alleinstehende Frauen als auch für Paare, die in einer festen Beziehung leben, eine psychosoziale Beratung für eine Kinderwunschbehandlung mit Spendersamen zur donogenen Insemination durch IUI, IVF und ICSI voraus. TIPP! Als zertifizierte Kinderwunschberaterin und Psychotherapeutin biete ich unter anderem die Beratung vor einer Spendersamenbehandlungen an. So berate ich auch dich gerne umfassend und individuell und stelle dir zur Vorlage bei deinem Kinderwunschzentrum deinen persönlichen Nachweis (Beratungsbescheinigung) gemäß der offiziellen Leitlinien des offiziellen Beratungsnetzwerks Kinderwunsch Deutschland (BKiD) aus. » Professionelle Beratung bei Samenspende und Eizellspende

Vorbereitung auf eine Samenspende (Storchgeflüster Kinderwunsch-Online-Kurse)

Wusstest du schon, dass es auf dem Portal für Kinderwunsch- Online-Kurse Storchgeflüster.de unter anderem zwei ganz spezielle Kurse mit vielen anschaulichen Videotutorials gibt, die für Frauen und Paare hilfreich sind, die sich mit der weitreichenden Entscheidung beschäftigen, eventuell eine künstliche Befruchtung mit Samenspende durchführen zu lassen? Rechtliche Details und Tipps zur Finanzierung der Kinderwunschbehandlung (inklusive individueller Beratung) Unterstützung der künstlichen Befruchtung in der Kinderwunschklinik Hier findest du bei Interesse detaillierte Infos, die direkten Links zu beiden Kursen und eine Übersicht aller Kinderwunsch-Online-Kurse von Storchgeflüster, die du übrigens jederzeit starten kannst.

TIPP: Hibbelzeit-Relax© für IVF & ICSI (Die Kiwu-App)

Meine App Hibbelzeit-Relax© für IVF & ICSI ist die erste App, die die Psyche von Frauen in der nervenaufreibenden Wartezeit nach ihrer reproduktionsmedizinischen Kinderwunschbehandlung vom Embryotransfer bis zum Schwangerschaftstest mental und mit vielen hilfreichen Tipps unterstützen kann (inklusive 15 täglichen „Happy Moments”, praktischer Erinnerungsfunktion und komplett offline nutzbar). Alle Infos zur App, Erfahrungen von Nutzerinnen und den Download-Link findest du auf folgender Seite: » Hibbelzeit-Relax© für IVF & ICSI (Die Kiwu-App)

Künstliche Befruchtung mit Spendersamen - Dein persönlicher Kinderwunschweg?

TIPPS! Auf folgenden Seiten findest du viele wichtige Informationen, Erfahrungen und bewährte Empfehlungen dazu, ob eine künstliche Befruchtung mit Spendersamen auch tatsächlich eine alternative und tragfähige Lösung für deinen ganz persönlichen Kinderwunschweg darstellen könnte: » Samenspende in Deutschland oder im Ausland » Künstliche Befruchtung als alleinstehende Frau » Samenspender finden: Auswahl, Tipps & Fakten » Künstliche Befruchtung im Ausland » Kosten einer Samenspende nicht unterschätzen Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg für deinen Kinderwunsch!

Online-Kurs zu den wichtigsten Aspekten bei Samenspende und Eizellspende

Wenn du dich mit dem Gedanken trägst, deine Familie unter Zuhilfenahme einer Samenspende oder Eizellspende gründen oder erweitern zu wollen, dann kann dir mein Online-Kurs zu den wichtigsten rechtlichen, ethischen, medizinischen, psychosozialen und finanziellen Aspekten helfen, eine gut durchdachte Entscheidung für dein zukünftiges Leben zu treffen. Hole dir jetzt viele nachhaltige und bewährte Tipps für deinen ganz besonderen Kinderwunschweg und dein zukünftiges Leben mit einem Spenderkind! PLUS! Klärung individueller Fragen in 3 Live-Gruppen-Calls via Zoom (je 60 Minuten).

Individuelle Beratung bei Samenspende und Eizellspende

Kathrin Steinke: BKiD-zertifizierte Kinderwunschberaterin, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin (HPG) mit 18 Jahren Erfahrungen in der Beratung und therapeutischen Unterstützung unzähliger Frauen und Paare, die schwanger werden wollen. Individuelle Beratung zu deiner persönlichen Situation in meiner Kinderwunschpraxis in Berlin und online per Zoom oder Skype. Wichtige ethische, rechtliche, medizinische, psychosoziale und finanzielle Aspekte vor und nach der Behandlung mit Samenspende oder Eizellspende. Professionelle Erfahrungen, Empfehlungen, Tipps u.v.m. PLUS! Psychosoziale Beratung vor der reproduktionsmedizinischen Behandlung mit Spendersamen (Donogene Insemination mit IUI, IVF oder ICSI) inklusive offizieller Bescheinigung (wird inzwischen von immer mehr Kinderwunschkliniken in Deutschland empfohlen). INFOS & BUCHUNG » Beratung bei Samenspende und Eizellspende
Info-Symbol
Ablauf einer IUI (Intrauterine Insemination)
Info-Symbol
Info-Symbol
Info-Symbol
Info-Symbol
Info-Symbol
Wichtige Infos zur Behandlung mit Samenspende in der Kinderwunschklinik
Info-Symbol
IUI oder IVF mit Samenspende gesundheitliches Risiko für die Frau
Info-Symbol
Info-Symbol
Info-Symbol
Info-Symbol
Storchgeflüster Kinderwunsch Online Kurse
Hibbelzeit-Relax© für IVF & ICSI (Die Kiwu-App)
Kinderwunschexpertin Kathrin Steinke gibt Tipps zur Samenspende
Online-Kurs zu den wichtigsten Aspekten bei Samenspende und Eizellspende
Infos zum Online-Kurs zu Samenspende und Eizellspende Button
Infos zum Videotutorial zu Samenspendern Eizellspenderinnen und Kosten Button
Kathrin Steinke | Psychosoziale Kinderwunschberatung bei Samenspende und Eizellspende
Kinderwunsch Beratung per Skype
Kinderwunsch Beratung per Zoom
Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland (BKiD)
Vielleicht hast du mich ja schon mal irgendwo gesehen oder von mir gehört oder gelesen?
Kinderwunsch-in-Berlin im TV, Radio und in der Presse
Nahrungsergänzungsmittel für Frauen mit Kinderwunsch

Diese Tipps zum schwanger werden könnten dich interessieren:

Infos zu den Kosten einer Samenspende Samenspender finden TERMINANFRAGE & KONTAKT
Zoom und Skype Logos
Zertifizierte Kinderwunsch-Beratung
ZERTIFIZIERTE KINDERWUNSCH BERATUNG
Kinderwunsch-Hilfsmittel zum Schwanger werden
Produktempfehlungen aus meiner Praxis
Nahrungsergänzungsmittel bei Kinderwunsch
Nährstoffe & Vitamine zum Schwanger werden
Kinderwunschtee zum Schwanger werden
Fruchtbarkeit steigern mit Naturheilkräutern
Kinderwunsch-Bücher
Lesetipps für die Kinderwunschzeit
Kinderwunsch-Veranstaltungen in Berlin
Meine Online-Kurse und Veranstaltungen
Kinderwunsch-Hypnose-und-Meditation
Nestreinigung-Entgiftungsplan
Kinderwunsch-Massage
Storchgeflüster Online Kinderwunsch Kurse
Kinderwunsch-Relax© Natürliche Empfängnis
Kinderwunsch-Relax Natürliche Empfängnis
Coenzym Q10 bei Kinderwunsch
Die Qualität der Eizellen verbessern
Kinderwunsch mit Endometriose (Online-Kurs)
Kinderwunsch mit Endometriose?
Hibbelzeit-Relax für IVF & ICSI (Die Kiwu App)
Meine Kiwu-App für IVF & ICSI
Kinderwunsch-Hilfsmittel zum Schwanger werden

Kinderwunsch in Berlin » Praxis für ganzheitliche Kinderwunsch Beratung, Naturheilkunde & Psychotherapie

Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch in Berlin & online Hilfe bei IVF, ICSI etc. Was tun bei ungewollter Kinderlosigkeit?
Gustav-Müller-Straße 11 D-10829 Berlin Schöneberg +49 (0) 30 246 37 958
Greifswalder Straße 198 D-10405 Berlin Prenzlauer Berg +49 (0) 179 4321 468
Kathrin Steinke Heilpraktikerin und Psychotherapeutin (HPG)
© 2013-2022: Kinderwunsch in Berlin | Impressum | Datenschutz | Kontakt: info@kinderwunsch-in-berlin.de | Sitemap
Kinderwunsch-Instagram
Kinderwunsch-Facebook
Kinderwunsch-Youtube
Kinderwunsch-Newsletter
Kinderwunsch-Blog
Erfahrungen & Bewertungen